Kontakt

Große Sandsteinhöhlen – Regensteinmühle Runde von Oesig

Die mittelschwere Wanderung entlang der großen Sandsteinhöhle und der Regensteinmühle bei Blankenburg erstreckt sich über insgesamt knapp 7 Kilometer und beansprucht circa 2 Stunden Wanderzeit. Geeignet ist die “Runde von Oesig” für alle Fitnesslevel.

Der Wanderweg startet am Parkplatz gelegen an der alten Heerstraße etwas nördlich von Blankenburg. Erstes Wander-Highlight ist die alte Heerstraße am Regenstein selbst. Der im Mittelalter sehr bedeutsame Weg ist an dieser Stelle weitestgehend unverändert erhalten. Der Wanderweg “der Kaiser und Könige” führt schließlich zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Wanderung, wie etwa den großen Sandsteinhöhlen.

Sie allein sind als geologische Besonderheit und echten Geheimtipp im Harz auf jeden Fall den weiten Weg wert. Der weiße Fleck inmitten des Kiefernwaldes ist ungefähr so groß wie ein Fußballplatz und bieten daher Platz für Kinder zum herumtoben, klettern und spielen während die Erwachsenen im Ostseeflair entspannen können. Die riesigen Sandsteinfelsen, in denen sich teilweise Höhlen gebildet haben, veranschaulichen die Ursprünglichkeit und die Kraft der Natur. Bis Ende des 19. Jahrhunderts wurde hier Stubensand gewonnen.

Ein paar Minuten weiter wartet die nächste Sandsteinhöhle unterhalb der Festung darauf entdeckt zu werden. Die dunklen Höhlen laden Kinder ebenfalls zum spielen ein, während sich eine Holzbank mit Tisch ideal zur Rast eignet. Das nächste Highlight auf dem Wanderweg ist definitiv ein einmaliges Erlebnis für Jungs und alt: Die Festung Regenstein. Ihre Lage auf den Felsen ermöglicht es Besuchern einen wunderschönen und weiten Rund-um-Blick.

Im Norden ist der Heers mit seinem Kiefernwald zusehen und weiter südlich liegen die Harzausläufer sowie die Stadt Blankenburg. Die Festung ist zu großen Teilen in den Sandstein gearbeitet, was sie wiederum von zahlreichen anderen Burgen unterscheidet. Auch die Anlage der Burgruine Regenstein ist noch sehr gut erhalten, weshalb sie immer einen Aufstieg wert ist.

Ein weiteres absolutes Highlight der Wanderung ist die historische Regensteinmühle. Die nachgebauten Mühlräder stehen beeindruckend im Fels während die vielen Dokutafeln tiefgründige Informationen zu dessen Hintergrund liefern. Die Regensteinmühle zählt definitiv zu den bedeutendsten Stationen des Blankenburger Mühlenwanderweges. Nicht weit nach der Regensteinmühle am Ende des Mühlgrabens wurden Wasserstollen in mühseliger Handarbeit in den Fels hineingetrieben, durch welche man heute hindurch gehen kann. Vor allem für Kinder ein besonderes Erlebnis! Der Wanderweg führt schließlich entlang des Mühlgrabenwegs zurück zum Startpunkt.

Alle weiteren Details zur Sandsteinhöhlen – Regensteinmühle Wanderung:

Kontaktinformation

Schnappelberg 2, 38889 Blankenburg (Harz), Deutschland

Unterstützt durch

Register

Have an account?